Callback

Wie lange dauert eine Sitzung in der Grotte?

Eine Sitzung in der Salzgrotte dauert in der Regel rund 45 Minuten. Die Häufigkeit der Einzelsitzungen sollte jedoch an die individuellen Bedürfnisse und Ausprägung der jeweiligen Beschwerden angepasst werden.

 

 

Wieviele Personen können insgesamt an einer Salzgrotte-Sitzung teilnehmen?

Es werden Gruppensitzungen bis zu 24 Personen angeboten, bei der die Besucher bekleidet bleiben. Um den Entspannungseffekt zu fördern, stehen bequeme Gesundheitsliegen und Decken zur Verfügung.

Hat die Sitzung erst einmal begonnen, können leider keine weiteren Personen mehr den Raum betreten. Die geschieht zum einen, damit die bereits anwesenden Personen die Sitzung ohne störende Geräuschkulisse genießen können, zum anderen, damit sich die bereits eingeblasene salzhaltige Luft nicht verflüchtigt.

 

 

Brauche ich für einen Besuch in der Grotte spezielle Bekleidung?

Die Grotte kann in normaler Straßenbekleidung betreten werden. Es ist jedoch von Vorteil, wenn sie leichte, atmungsaktive Kleidung während der Sitzung tragen, da so die salzhaltige Luft in der Salzgrotte besser von ihrer Haut aufgenommen werden kann. Für Ihre Straßenschuhe erhalten sie einen Überzug, der verhindert, dass Schadstoffe von Aussen in die Grotte gelangen und die Reinheit des Salzes bestehen bleibt.

 

 

Wie setzt sich die Luft in der Salzgrotte zusammen?

Die mit Himalaya-Salz versetzte Luft in der in sich abgeschlossenen Salzgrotte enthält neben Salz und Jod noch eine Vielzahl weiterer Mineralien, die unser Organismus über die Atemluft und die Haut mit aufnimmt. Die wichtigsten dieser Mineralien sind: Kalzium, Kalium, Eisen, Magnesium, Zink, Silicium, Phosphor, Schwefel, Strontium, Mangan, Kupfer, Fluor, Titan uvm.

 

 

Für wen ist ein Besuch in der Grotte geeignet?

Die Salzgrotte eignet sich für jede Altersgruppe - von Kleinkindern, über Senioren bis hin zu werdenden Müttern. Besonders Kinder die an Husten, Schnupfen, Neurodermitis, Schlafstörungen oder Asthma leiden, profitieren von der wohltuenden Wirkung der salzhaltigen Luft. Lediglich Personen, die an einer Schilddrüsenüberfunktion oder Jodallergie leiden, sollten auf einen Besuch in der Grotte verzichten. Ein Aufenthalt in der Salzgrotte kann jedoch keinesfalls eine ärztliche Behandlung ersetzen.

 

 

Wieviele Sitzungen sind sinnvoll?

Dies ist von Person zu Person sehr unterschiedlich und richtet sich nicht nur nach der Art und Ausprägung der Beschwerden, sondern auch nach dem persönlichen Wohlbefinden der jeweilgen Person. In der Regel reichen 2 bis 4 Sitzungen in der Woche aus, um eine Besserung des Gesundheitszustandes zu spüren. Die antibakterielle und entzündungshemmende Wirkung des Salzes hilft jedoch nicht nur bei bereits bestehenden Erkrankungen, sondern ist auch eine wirkungsvolle Möglichkeit, das eigene Immunsystem zu stärken und so Erkrankungen vorzubeugen.